Spargel – Wann startet die Saison 2017?

Spargel wurde 2016 in Deutschland auf einer Fläche von 22.000 Hektar angebaut und 119400 Tonnen wurden geerntet. Bald ist es wieder soweit und es ist Spargelzeit.
Die Spargelzeit, tja wann ist die genau?
Einfach beantwortet, die Spargelzeit beginnt, wenn es den ersten Spargel gibt. Klingt komisch, ist aber so. Denn einen genauen Termin gibt es nicht. Die Ernte des Gemüses ist Wetterabhängig. In warmen Jahren beginnt die Spargelzeit früher als in kälteren Jahren. Wenn nun sie Spargelzeit dieses Jahr anfängt, kann man nicht genau sagen. Es gibt aber schon ein paar Hinweise, wann sie beginnen könnte. In Beelitz findet die Offizielle Eröffnung der Spargelsaison am 11.05.2017 statt.  Schaut man in die Vergangenheit, kann man ungefähr sagen, wann es los geht. 2016 begann die Saison etwas später als im Vorjahr, nämlich am 14.April. 2015 war ein warmes Jahr und die Spargelzeit begann 2 Wochen früher.
Die nächste Frage ist, wie lange dauert die Spargelzeit? 

Traditionell ist der letzte “Stichtag” der 24.Juni, am Johannistag. Danach wird kein Spargel mehr gestochen. Rein Theoretisch könnte man den Spargel allerdings noch weit über den “Stichtag” hinaus ernten. Doch der Letzte Tag der Ernte wird von den Bauern aus Eigennutz eingehalten. Wer länger erntet, bei dem fällt die Ernte nächstes Jahr magerer aus. Die Äcker werden geschont um eine gute Ernte im nächsten Jahr zu gewährleisten.
Im Sommer 2013 wurde die Spargelsaison allerdings offiziell verlängert. Die Saison hatte wegen schlechten Wetters relativ spät begonnen, und im Juni gaben die Äcker noch genug Spargel her. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel.

Ganz wichtig ! Wie lange muss man Spargel kochen? 

Schaut man mal ins Internet oder fragt bei Köchen nach, bekommt man sehr viele unterschiedliche Aussagen. Die einen mögen ihn butterweich, andere bissfest.
Mein Tipp:
Spargel in kochendes sprudelndes Wasser geben. Nach ungefähr 12 Minuten beginnt der erste Test. Eine Stange Spargel aus dem Wasser nehmen und über eine Gabel legen. Biegt sie sich in einem rechten Winkel, ist der Spargel fertig. Biegt er sich garnicht oder ist der Winkel zu flach, dann noch ein paar Minuten kochen. Achtet darauf, dass sich dünne Spargel leichter biegen als dicker. Die beste Methode ist das Probieren.

Was ist der Unterschied zwischen weißem und grünem Spargel? 

Die Antwort ist ganz simpel: Die Sonne macht.
Der weiße Spargel wird unter großem Aufwand unterirdisch herangezogen. Jeder kennt die Spargelwälle, abgedeckt durch Plastikbahnen, und behält dadurch die zarte Blässe.
Der grüne Spargel wächst über der Erde und bekommt vom Sonnenlicht die grüne Farbe.
Ein weiterer Unterschied ist, dass der grüne Spargel mehr Vitamin C enthält und im Geschmack aromatischer ist.

Welches ist das beste Spargelrezept? 

Gute Frage. Was sagt ihr? Schickt mir Euer Rezept an karsten@stockhecker.de.
Bin gespannt, was ihr für Rezepte schickt.

Unter dem Punkt “Rezepte” findet ihr ein paar Rezepte von mir.

Guten Appetit

Karsten Stockhecker
Über Karsten 92 Artikel
Mein Name ist Karsten Stockhecker. Ich bin 1964 geboren. Durch mein Diabetes interessiere ich mich seit mehr als zehn Jahren schon dafür, was in welchem Lebensmittel steckt. Es ist ein interessantes und umfangreiches Thema. Ich hoffe, dass ich durch meine Beiträge ein wenig Licht ins Dunkle bringen kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*