Lebensmittel aus der Region

Die Welt ist ein Dorf geworden. Das stimmt, Es ist auch toll, dass man in wenigen Stunden überall auf der Welt sein kann. Es birgt aber auch Gefahren.
Ich rede jetzt nicht von den politischen Gefahren.

Ich rede davon, alle Lebensmittel zu jederzeit kaufen zu können. Was das bedeutet, darüber macht sich keiner Gedanken.
Wie lange so eine Banane z.B. unterwegs ist, was die Umwelt ertragen muss. Habt ihr Euch das mal gefragt?
Im Supermarkt liegt die Ware abgepackt und günstig in den Regalen. Eine sehr große Auswahl haben wir da. Doch was ist da genau drin? Wo kommt das jetzt her? Wieviel Chemie steckt da drin? Um ein Etikett mit dem Inhaltsstoffen lesen zu können, muss man Chemie studieret haben.

All diese Lebensmittelketten haben nur ein Bestreben: GEWINN!!!

Noch billiger die Ware anbieten, noch länger haltbar machen, Chemie in das Fleisch, damit es lange frisch aussieht.
Viele kleine Läden, die Qualität statt Quantität anbieten, mussten die Segel streichen ob der Übermacht der Supermärkte. Schade…
Dabei haben wir Verbraucher eine sehr effektive Waffe… unser Portemonnaie.

Die Nachfrage regelt das Angebot. Solange etwas gekauft wird, solange wird es auch angeboten.

Besinnt Euch wieder darauf, Qualität zu kaufen. Schaut Euch in der Umgebung um und geht zum Hofladen, zum Metzger der noch selber schlachtet, zum Milchbauern. Es schmeckt nicht nur viel besser, es hilft auch der Umwelt durch kürzere Wege. Ihr wisst genau, wo die Ware herkommt, man braucht kein Chemiestudium, ihr könnt Euch die Produktion anschauen oder mit den Herstellern reden. Zudem hilft es der Region, in der Du lebst. Dein Geld geht nicht in irgendwelche Großkonzerne oder macht die Reichen noch reicher. Es geht zu den Bauern, zu den Metzgern, zu den Obstbauern etc, die für das Geld auch wirklich gearbeitet haben.

Durch das Kaufen von Waren aus der Region kann man auch TTIP vielleicht vermeiden. Ich komme nochmal zu der sehr effektiven Waffe zurück, die wir haben, das Portemonnaie. Wenn wir den Genmais aus Amerika, das Bier ohne Reinheitsgebot oder Schnitzel von Schweinen aus Zuchtanlagen nicht kaufen, machen die keinen Gewinn. Das ist letztendlich das, was die interessiert. Gewinn… nicht Qualität, Umwelt, Frische oder Lebensqualität. Und ohne Gewinn ist es uninteressant und die hören damit auf, die Qualität zu mindern um den Gewinn zu steigern.

Denkt darüber nach!!!

Ich werde in den nächsten Artikeln über solche Betriebe aus der Region berichten, bei denen sich lohnt einzukaufen….

Karsten Stockhecker
Über Karsten 92 Artikel
Mein Name ist Karsten Stockhecker. Ich bin 1964 geboren. Durch mein Diabetes interessiere ich mich seit mehr als zehn Jahren schon dafür, was in welchem Lebensmittel steckt. Es ist ein interessantes und umfangreiches Thema. Ich hoffe, dass ich durch meine Beiträge ein wenig Licht ins Dunkle bringen kann.